Austria verdirbt Chabbi das Ried-Debüt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Trainerdebüt von Lassaad Chabbi bei der SV Ried geht ordentlich in die Hose. Die Wikinger kassieren gegen die Wiener Austria eine 0:3-Heimniederlage.

Die Innviertler starten zwar gut, doch Prada vergibt die Chance zur Führung (4.). In der 24. Minute bringt Holzhauser die Veilchen per herrlichem Freistoß in Front, Kayode erhöht noch vor der Pause mit einem artistischen Fersen-Treffer (44.). Für die Entscheidung sorgt Venuto (58.).

Ried bleibt mit der 6. Niederlage in Serie Letzter, Austria ist Dritter.

Riskio machte sich nicht bezahlt

Chabbi setzte bei seiner Bundesliga-Premiere auf Orhan Ademi als Solospitze. Der 25-Jährige stand erstmals seit November in der Startformation. Ansonsten gab es wenig Umstellungen. Die Rieder traten aber anders auf als unter Vorgänger Christian Benbennek. Chabbi ließ früh attackieren, stellte die Austria damit aber nur in der Anfangsphase vor Probleme. Das Risiko machte sich nicht bezahlt.

Die Rieder starteten ambitioniert, Alberto Prada setzte den Ball im Rutschen nach einem Corner knapp vorbei (3.). Dieter Elsneg und Ademi verfehlten im Strafraum in guter Position (12.). Die Austria stellte sich auf das Rieder Spiel ein. Nach einem ersten guten Konter über Lucas Venuto parierte Ried-Torhüter Thomas Gebauer aber gegen Christoph Martschinko (18.).


Violetter Doppelschlag vor der Pause

Dann war es Holzhauser, der mit einem sehenswerten Freistoß aus zentraler Position auf 1:0 stellte. Mit der Führung hatte die Austria die Partie besser im Griff. Ried riskierte - und lief ins offene Messer.

Die Austria schlug durch Kayode erneut zu. Der Nigerianer traf nach einem abgerissenen Schuss von Felipe Pires, der sich im Strafraum gegen Özgür Özdemir durchgesetzt hatte, mit der Ferse.

Ried gab auch nach der Pause noch nicht auf. Einen Schuss von Clemens Walch blockte Martschinko vor der Linie (47.), ein Elsneg-Volley nach Hereingabe von Mathias Honsak ging knapp daneben (51.).

Die Tore machte aber weiter die Austria, die ihren vierten Sieg in den vergangenen fünf Auswärtsspielen fixierte. Venuto traf nach einem Konter über Alexander Grünwald und Pires.

Die besten Bilder der 24. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 87 | © GEPA

Rapid Wien - FC Red Bull Salzburg 0:1

Bild 2 von 87 | © GEPA
Bild 3 von 87 | © GEPA
Bild 4 von 87 | © GEPA
Bild 5 von 87 | © GEPA
Bild 6 von 87 | © GEPA
Bild 7 von 87 | © GEPA
Bild 8 von 87 | © GEPA
Bild 9 von 87 | © GEPA
Bild 10 von 87 | © GEPA
Bild 11 von 87 | © GEPA
Bild 12 von 87 | © GEPA
Bild 13 von 87 | © GEPA
Bild 14 von 87 | © GEPA
Bild 15 von 87 | © GEPA
Bild 16 von 87 | © GEPA
Bild 17 von 87 | © GEPA
Bild 18 von 87 | © GEPA
Bild 19 von 87 | © GEPA
Bild 20 von 87 | © GEPA
Bild 21 von 87 | © GEPA
Bild 22 von 87 | © GEPA
Bild 23 von 87 | © GEPA

SV Ried - Austria Wien 0:3

Bild 24 von 87 | © GEPA
Bild 25 von 87 | © GEPA
Bild 26 von 87 | © GEPA
Bild 27 von 87 | © GEPA
Bild 28 von 87 | © GEPA
Bild 29 von 87 | © GEPA
Bild 30 von 87 | © GEPA
Bild 31 von 87 | © GEPA
Bild 32 von 87 | © GEPA
Bild 33 von 87 | © GEPA
Bild 34 von 87 | © GEPA
Bild 35 von 87 | © GEPA
Bild 36 von 87 | © GEPA
Bild 37 von 87 | © GEPA
Bild 38 von 87 | © GEPA

SV Mattersburg - SKN St. Pölten 1:0

Bild 39 von 87 | © GEPA
Bild 40 von 87 | © GEPA
Bild 41 von 87 | © GEPA
Bild 42 von 87 | © GEPA
Bild 43 von 87 | © GEPA
Bild 44 von 87 | © GEPA
Bild 45 von 87 | © GEPA
Bild 46 von 87 | © GEPA
Bild 47 von 87 | © GEPA
Bild 48 von 87 | © GEPA
Bild 49 von 87 | © GEPA
Bild 50 von 87 | © GEPA
Bild 51 von 87 | © GEPA
Bild 52 von 87 | © GEPA

Sturm Graz - SCR Altach 3:0

Bild 53 von 87 | © GEPA
Bild 54 von 87 | © GEPA
Bild 55 von 87 | © GEPA
Bild 56 von 87 | © GEPA
Bild 57 von 87 | © GEPA
Bild 58 von 87 | © GEPA
Bild 59 von 87 | © GEPA
Bild 60 von 87 | © GEPA
Bild 61 von 87 | © GEPA
Bild 62 von 87 | © GEPA
Bild 63 von 87 | © GEPA
Bild 64 von 87 | © GEPA
Bild 65 von 87 | © GEPA
Bild 66 von 87 | © GEPA
Bild 67 von 87 | © GEPA
Bild 68 von 87 | © GEPA
Bild 69 von 87 | © GEPA
Bild 70 von 87 | © GEPA
Bild 71 von 87 | © GEPA
Bild 72 von 87 | © GEPA
Bild 73 von 87 | © GEPA
Bild 74 von 87 | © GEPA

WAC - Admira 1:1

Bild 75 von 87 | © GEPA
Bild 76 von 87 | © GEPA
Bild 77 von 87 | © GEPA
Bild 78 von 87 | © GEPA
Bild 79 von 87 | © GEPA
Bild 80 von 87 | © GEPA
Bild 81 von 87 | © GEPA
Bild 82 von 87 | © GEPA
Bild 83 von 87 | © GEPA
Bild 84 von 87 | © GEPA
Bild 85 von 87 | © GEPA
Bild 86 von 87 | © GEPA
Bild 87 von 87 | © GEPA

Nur 19 Rieder Tore in 24 Spielen

Der Erfolg hätte sogar noch höher ausfallen können, die Austria fand immer mehr Räume vor. Nach zwei Assists versuchte sich Pires selbst, schoss aber am langen Eck vorbei (70.). In der Nachspielzeit parierte Gebauer aus kurzer Distanz gegen Grünwald (94.). Die Rieder hatten ihr Visier schlecht eingestellt. Marcel Ziegl (75.) und Honsak (78.) verfehlten das Gehäuse. Das Torkonto der "Wikinger" blieb bei mageren 19 Treffern in 24 Runden. In den jüngsten sechs Partien lautet das Torverhältnis 2:17.

Die Austria zeigte sich nach zuletzt schwankenden Leistungen in Ried von ihrer effektiven Seite. Fünf Spiele sind die Wiener gegen die Innviertler unbesiegt, vier davon haben sie gewonnen.

Die Violetten haben als einziges Team der Liga in allen bisherigen Saisonpartien getroffen, kommenden Samstag empfangen sie den WAC. Die Rieder müssen nach St. Pölten - und stehen dort bereits unter Druck.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Schröcksnadel sorgt sich um Hirschers Zukunft

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare