Matic und Edomwonyi sollen nachbesetzt werden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Durch den Wechsel von Bright Edomwonyi steht beim SK Sturm ein zweiter namhafter Abgang im Winter fest.

Während Sportchef Günter Kreissl in erster Linie davon spricht, die Position des Nigerianers mit Philipp Zulechner intern nachzubesetzen, soll ein Neuzugang im Angriff nun doch Priorität haben.

Laut "Kleine Zeitung" stehe fest, dass sowohl Uros Matic als auch Edomwonyi nachbesetzt werden. Trainer Franco Foda äußert seine Vorstellungen bezüglich etwaiger neuer Spieler.

"Die Spieler müssen in allen Belangen zu uns passen. Sportlich, wirtschaftlich und auch charakterlich. Denn wir haben eine sehr gute Stimmung", betont der 50-Jährige.

Helfen könnten Sturm derzeit nur Spieler, die aktuell bei einem Verein engagiert sind. Bleibt die Frage, wie viel Geld die Grazer für Ablösesummen in die Hand nehmen wollen.

Die Vertragsverlängerung von Foda könnte indes in dieser Woche noch fixiert werden. Entsprechende Signale seien aus der Vortandsetage zu hören.

VIDEO: Messi-Traumtor - Per Freistoß ins Copa-Viertelfinale

Textquelle: © LAOLA1.at

FC Wacker benötigte Nachwuchsförderung zum Überleben

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare