Rapids Helge Payer hospitierte beim FC Bayern

Rapids Helge Payer hospitierte beim FC Bayern
 

Rapids Tormanntrainer Helge Payer wandelte von Montag bis Mittwoch auf anderen Pfaden.

Der ehemalige SCR- und ÖFB-Goalie hospitierte bei niemand geringerem als dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München.

Abseits von Gesprächen mit Trainer Jupp Heynckes, Legionär David Alaba und dem Austausch mit Toni Tapalovic, der seit sechs Jahren Manuel Neuer trainiert, nimmt Payer viele Eindrücke und Erfahrungen mit:

"Angefangen vom Training der Kampfmannschaft, bis natürlich hin zum Nachwuchstraining und speziell die Ausbildung im Bereich des Torwarts: der FC Bayern hat neben seiner langen Geschichte der Jugendförderung und -ausbildung in den letzten Jahren deutliche Schritte in der Weiterentwicklung von Talenten gewagt und Standards gesetzt, die seinesgleichen suchen", schreibt der 38-Jährige auf seiner Homepage.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Mit Torwarttrainer Tapalovic war das Ziel hierbei "ein intensiver Austausch über Trainingsmethoden und speziell der Philosophie in der Entwicklung und Spielpraxis des modernen Torwarts."

Weiters schreibt Payer über seinen Ausflug zum deutschen Bundesligisten: "Ohne der Möglichkeit der professionellen Kommunikation, des sharing of knowledge, würde das Torwartspiel sonst der rasanten Entwicklung im Fußball hinterherhinken, was wiederum nicht nur fatal für jeden Keeper, sondern damit für jede Mannschaft und das Spiel allgemein wäre. Also gilt umso mehr „sharing is caring“, vor allem beim Wissen im Hinblick auf unseren Nachwuchs!"

Der Ex-Keeper weiter: "In summa waren dies zwei intensive Tage im internationalen Fußballgeschäft, die mich wieder einmal gestärkt und weiterentwickelt haben, damit ich auch so gestärkt meiner Herzensaufgabe als Head of Goalkeeping bei Rapid nachkommen kann."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..