Salzburg dementiert Gerüchte um Garcia-Abgang

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Laut RB Salzburg ist an den Gerüchten um einen möglichen Wechsel von Trainer Oscar Garcia zum La-Liga-Klub Malaga nichts dran.

"Wir haben keine Anfrage von Malaga vorliegen", erklärt Sportdirektor Christoph Freund gegenüber den "SN". "Außerdem soll der Verein in finanziellen Nöten sein und könnte sich eine entsprechende Ablöse gar nicht leisten."

Im Vertrag von Garcia befände sich auch keine Ausstiegsklausel. "Aber in der Transferzeit steigen rund um erfolgreiche Trainer die Begehrlichkeiten."

Malaga trennte sich von Ramos

Malaga gab am Dienstag die Auflösung des Vertrags mit dem bisherigen Trainer Juande Ramos bekannt. Der 62-Jährige hatte bereits vor einigen Tagen seinen Rücktritt bekanntgegeben, seine Entscheidung war vom Verein aber zunächst nicht akzeptiert worden.

Als Nachfolger wurde in spanischen Medien Salzburg-Coach Oscar Garcia gehandelt.

Ramos lag mit dem Klub-Boss im Clinch

Nachdem er Málaga bereits in der Saison 2003/04 gecoacht hatte, war Ramos im Sommer zum andalusischen Klub zurückgekehrt. Mit 21 Punkten aus 16 Spielen belegen die Blau-Weißen in der Primera Division Platz elf. Neun Punkte trennen den Klub von einem Abstiegsplatz.

Nach Medienberichten ging Ramos nicht wegen des mäßigen Abschneidens, sondern vor allem, weil er sich mit dem Klub-Boss, Scheich Abdullah Al-Thani, nicht mehr gut versteht.

Bis zur Verpflichtung eines Nachfolgers von Ramos wird das Team von Interimscoach Marcelo Romero trainiert.

Textquelle: © LAOLA1.at

"Institutionelle Verschwörung"! Russland gibt Doping zu

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare