RB Salzburg holt Dimitri Oberlin von Altach zurück

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Meister Red Bull Salzburg holt Leihspieler Dimitri Oberlin vom Winterkönig SCR Altach zurück.

Das bestätigt der Sportchef des Meisters, Christoph Freund, gegenüber LAOLA1: "Wir haben die Klausel genützt und wollen uns nun alle Optionen offen halten. Es gibt viele Anfragen und wir wollen handlungsfähig sein."

Der Stürmer wird am Montag beim Trainingsstart der "Bullen" erscheinen. Ob der 19-Jährige aber auch im Frühjahr für Salzburg spielt, ist derzeit offen: Eine weitere Leihe steht im Raum.

"Müssen keine Gegner schwächen"

Freund erklärte schon Ende Dezember bei "Sky", dass eine (kostenfreie) Rückkehr von Oberlin möglich sei.

"Die Chance ihn zurückzuholen besteht theoretisch", sagte der 39-Jährige damals.

Damit den Titelkonkurrenten schwächen zu wollen, entgegnet Freund auch im Jänner: "Das ist nicht der Hintergedanke. Es liegt in erster Linie an unserer Performance. Aber Hut ab vor Altach, das einen tollen Job im Herbst gemacht hat."

Interessenten aus Deutschland und England

Oberlin könnte sich nun aber woanders weiterentwickeln.

Laut Freund gibt es "viele Anfragen" und bestätigt Interessenten aus Deutschland und England - jeweils Zweitliga-Klubs. Also (noch) nicht jene Top-Vereine, die Dayot Upamecano ("Stand jetzt, trainiert er ab Montag bei uns") holen möchten.

Es gibt viele Anfragen und wir wollen handlungsfähig sein.

Christoph Freund

Ein Verkauf Oberlins stünde nicht im Raum, obwohl der Sportchef zugibt, dass sich der Marktwert im Herbst entsprechend gesteigert hätte. In der Mozartstadt hat er "nur" noch Vertrag bis 2018, verkauft soll er aber dennoch nicht werden.

"Das ist nicht unser Plan, aber im Fußball ist alles möglich", hält sich Freund auch hier alle Optionen offen. Plan A: Spätestens im Sommer soll Oberlin in Salzburg so richtig durchstarten. "Jetzt ist nur wichtig, dass er viel spielt - und das auf möglichst hohem Niveau", so Freund weiter. 

Oder neuer Leihvertrag mit Altach?

Das wäre in Salzburg ob der Stürmer-Dichte (Soriano, Dabbur, Hwang, Gulbrandsen, Berisha bzw. Wolf) wohl auch im Frühjahr nur schwer möglich.

In Altach, wohin er im Sommer wechselte, traf der Angreifer im Herbst in 20 Spielen neun Mal und legte vier Tore auf - unter anderem auf diese spektakuläre Art und Weise (siehe VIDEO unten).

Auch eine leihweise Rückkehr zu Altach sei laut Freund möglich. Bis zum Aufbruch in die Trainingslager rund um den 20. Jänner soll entschieden werden.


Die Copa im LIVESTREAM bei LAOLA1.tv: HEUTE, 21:15 Uhr: Athletic Club Bilbao-FC Barcelona

Highlights Real Madrid-FC Sevilla:


Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm: Interesse an Deni Alar aus der Serie A

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare