RB Leipzig macht nun bei Upamecano ernst

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dayot Upamecano wird zu RB Leipzig wechseln, noch diese Woche soll der Wechsel von Salzburg in die deutsche Bundesliga fixiert werden.

Das berichten die "SN" und die "Bild". Das Gerücht machte schon länger die Runde, nun hat der Sensations-Aufsteiger Handlungsbedarf und Zeitnot, da die Liga bereits in knapp zwei Wochen wieder mit dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt startet.

Die Modalitäten sollen bereits fixiert worden sein, eine Bestätigung von Seiten beider Vereine steht jedoch noch aus.

Dies wird ausgerechnet nach der empfindlichen 1:5-Testspiel-Pleite der Leipziger gegen Ajax Amsterdam bekannt, die Trainer Ralph Hasenhüttl auf die Palme brachte.

"Was mir nicht gefallen hat, war, dass wir uns einfach ergeben und uns Tore selbst geschossen haben", ärgerte sich der Erfolgscoach, der Leipzig in der Premierensaison in der deutschen Bundesliga zum zwischenzeitlichen Tabellenführer und aktuellen Zweiten machte.

Eine Lösung für die Schwächen in der Defensive soll Upamecano sein, der schon in Österreich bewiesen hat, auf welch hohem Niveau er spielen kann.

Rangnick schwärmt von Upamecano

In der "Bild" schwärmt Ralf Rangnick von seinem Schützling, den er damals zu RB Salzburg lotste: "Schon als ich ihn 2015 nach Salzburg geholt habe, waren viele Klubs an ihm interessiert. Er ist ein schneller und zweikampfstarker Spieler."

Arsenal, Manchester United, Juventus Turin der FC Bayern sollen schon damals am ehemaligen U17-Europameister dran gewesen sein. Upamecano entschied sich für einen Vertrag bis 2018 in der Mozartstadt, für eine Ablöse von 2,2 Millionen Euro.

Diese könnte nun aufgepeppt werden. Leipzig soll 12 Mio. zahlen und ihm eine saftige Gehaltserhöhung versprechen, auch wenn Upamecano noch kürzlich meinte: "Ich fühle mich wohl in Salzburg, will nicht wechseln."

Den Abgang des 18-jährigen Franzosen wird RB Salzburg wohl nicht verhindern können.


Unser Bundesliga-Team der Herbstsaison:

Textquelle: © LAOLA1.at

Wähle das Team der Bundesliga-Herbstsaison 2016

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare