Rapid-Wahl: Zieht ein Kandidat zurück?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Präsidenten-Wahl beim SK Rapid gewinnt täglich an Brisanz.

Nachdem am Mittwoch bekannt wurde, dass Michael Tojner im Falle einer Wahl von Robert Grüneis bis zu acht Millionen Euro für das geplante Trainingszentrum zur Verfügung stellen könnte (alle Infos), scheint ein anderer Kandidat vor dem Aus zu stehen.

Wie "90minuten.at" und der "Kurier" in Bezug auf gut informierte Quellen berichten, soll Roland Schmid nahegelegt worden sein, seine Kandidatur zurückzuziehen.

Offenbar hat Schmids Konzept nicht den gewünschen Anklang beim Wahlkomitee gefunden, weshalb er im sechsköpfigen Gremium nicht die nötige Mehrheit bekommen würde, um mit seiner Liste zur Wahl anzutreten.

Eine offizielle Stellungnahme dazu gibt es nicht, da alle Kandidaten dazu angehalten sind, in dieser Phase keine Statements gegenüber der Presse abzugeben. Auch das Wahlkomitee will keine Zwischenstandsberichte veröffentlichen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Stadion-Frage: FC Wacker Innsbruck solidarisch mit Sturm Graz

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare