Rapid feiert Testspielsieg ohne zu glänzen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SK Rapid geht als Sieger aus dem zweiten Testspiel der Vorbereitung gegen den SV Leobendorf hervor.

Die Grün-Weißen setzen sich bei den Niederösterreichern, Fünfter der abgelaufenen Saison in der Regionalliga Ost, mit 3:0 (1:0) durch.

Philipp Schobesberger sorgt in der 18. Minute für die frühe Führung für die erneut im neuen, von Trainer Didi Kühbauer forcierten 3-5-2-System, auftretenden Gäste.

Doch mangelnde Chancenverwertung verhindert eine höhere Führung vor der Pause.

Im zweiten Durchgang setzt Mateo Barac mit einem öffnenden Lochpass Kelvin Arase perfekt in Szene, dieser trifft zum 2:0 (61.).

Den Schlusspunkt in der 79. Minute setzt erneut Schobesberger - der Leoben-Keeper lenkt einen Murg-Freistoß an die Stange, danach staubt Schobesberger in weiterer Folge ab.

Trainer Kühbauer meint zur Partie: "Ich bin mit dem heutigen Spiel sehr zufrieden, es war genau das, was wir wollten, lediglich die Chancenverwertung kann man bekritteln. Wir sind auf einem guten Weg, finden sehr viele Möglichkeiten vor und sollten diese nur noch konsequenter verwerten."

Torhüter Richard Strebinger kam in der Vorbereitung zum ersten Mal zum Einsatz, Boli Bolingoli wurde leicht angeschlagen vorsichtshalber in der 31. Minute ausgewechselt. In der Halbzeit nahm Kühbauer weitere acht Wechsel vor, nur Schobesberger und Nicholas Wunsch blieben auf dem Platz.

Rapid 1. Halbzeit: Strebinger; Greiml, Dibon, M.Hofmann, Schick, Knasmüllner, Grahovac, Schwab, Bolingoli (31. Potzmann); Badji, Schobesberger.

Rapid 2. Halbzeit: Knoflach; Greiml, Barac, Auer; Thurnwald, Wunsch, Martic, Murg, Potzmann; Arase, Schobesberger.

Textquelle: © LAOLA1.at

Philipp Hosiner schießt Sturm zum Test-Sieg gegen Mlada Boleslav

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare