Rapid ärgern Trainingsbedingungen im Prater

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Trotz 3:1 in St. Pölten Ärger im Umfeld von Rapid:

Wie "Heute" berichtet, werden die Trainingsbedingungen im Prater kritisiert.

Trainer Damir Canadi störe, dass die Plätze kleiner als im Allianz Stadion sind. Auch der Rasen sei zu hoch, könne aber nicht kurz geschnitten werden.

"Dann werden unsere Messer kaputt", soll ein Platzwart gesagt haben.

Sportchef Fredy Bickel dementiert gegenüber der Tageszeitung einen verspäteten Aprilscherz: "Es stimmt, die Zustände im Prater sind nicht optimal."

Der Schweizer weiter: "Eine Ausrede soll das für uns sicher nicht sein."

Aber es gibt Szenarien, die überlegt werden, wie "Heute" schreibt: "Variante 1: eine Pacht des gesamtem Trainingsareals im Prater – bisher gehören fünf Plätze Rapid, fünf dem Wiener Verband und ein Feld dem Nationalteam. Variante 2: ein Neubau in Wien. Variante 3: ein Neubau außerhalb der Stadt. Jedenfalls soll das Gelände acht Plätze haben."

Auch hier gibt es offenbar genug zu tun bei Rapid.


Am Mittwoch feierte Rapid seinen 1. Sieg 2017 - die Highlights:


Textquelle: © LAOLA1.at

Politik unterstützt neues LASK-Stadion

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare