Kühbauer-Verlängerung steht unmittelbar bevor

Kühbauer-Verlängerung steht unmittelbar bevor Foto: © GEPA
 

Die Vertragsverlängerung von Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer ist offenbar nur mehr eine Frage von wenigen Tagen.

"Ich gehe davon aus, dass wir das bald erledigen werden. Mein Wunsch wäre in der Länderspielpause", sagt Geschäftsführer Sport Zoran Barisic am Freitag bei einem Online-Medientermin. Mit Kühbauer soll auch der komplette Trainerstab verlängern. "Das haben sie sich verdient", meint der Sportchef der Hütteldorfer.

Die bevorstehende Vertragsverlängerung sei die logische Konsequenz aus den vergangenen Monaten. In der Vorsaison wurde Endrang zwei und die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase fixiert, derzeit liegt Rapid nach 21 Runden fünf Zähler hinter Red Bull Salzburg auf Platz zwei."Ich bin grundsätzlich mehr als zufrieden. Mit der Punkteausbeute stehen wir mehr als gut da", betont Barisic.

Positiv fällt nicht nur die aktuelle Bestandsaufnahme, sondern auch der Blick in die Zukunft aus. "Wir sind auf einem guten Weg, was die Entwicklung der Mannschaft und einzelner Spieler betrifft. Das Team ist noch einmal verjüngt worden, es sind Einsparungsmaßnahmen vorgenommen worden und wir sind trotzdem erfolgreich", resümiert Barisic.

Kara liegt Angebot vor, Gespräche bei Ritzmaier

Die nächsten Kader-Veränderungen stehen im Sommer an - Marco Grüll und Robert Ljubicic wurden bereits fix verpflichtet, Dejan Ljubicic wird Rapid wohl ablösefrei verlassen, Yusuf Demir und Ercan Kara sind Kandidaten für lukrative Verkäufe. "Wir wissen, dass sie beide Interesse geweckt haben. Ich hoffe, dass sie zu 100 Prozent fokussiert bleiben", meint Barisic. Kara wurde schon ein Angebot für eine Vertragsverlängerung vorgelegt. "Wie die Chancen stehen, wird man sehen."

Der Werdegang von Neo-ÖFB-Teamspieler Kara kann laut Barisic beispielhaft sein "für viele, die es bis zu einem gewissen Alter nicht geschafft haben und nie in einer Akademie waren. Man darf nie den Glauben an sich selbst verlieren."

So wie der Verbleib von Kara ist auch noch jener von Marcel Ritzmaier offen. Der Mittelfeldspieler ist bis Saisonende von Barnsley ausgeliehen. "Es gibt Gespräche. Wir wollen ihn behalten und werden sehen, ob und wie wir das umsetzen können", berichtet Barisic.

Was weitere potenzielle Neuzugänge betrifft, machte Rapids Sportchef zuletzt nach eigenen Angaben "irritierende" Erfahrungen. "Möglicherweise lebt der eine oder andere in einer Blase und hat vergessen, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist", sagt der Wiener vor allem in Anspielung auf seiner Meinung nach überzogene Forderungen von Spielerberatern. "Wir müssen sehr vorsichtig sein in unserem Handeln und werden kein unnötiges Risiko eingehen", verspricht Barisic.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..