Holzhausers kuriose Tor-Bilanz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im Jänner 2015 aus Stuttgart gekommen, ist Raphael Holzhauser spätestens seit der Ankunft von Thorsten Fink im Sommer 2015 der Schlüsselspieler der Wiener Austria. Daran hat sich seit dem Trainerwechsel nichts geändert.

Wenngleich Thomas Letsch dem 24-Jährigen eine wesentlich offensivere Rolle mit mehr Freiheiten zugesteht. Das schlägt sich auch in der Trefferquote des Blondschopfes nieder - in den fünf Spielen unter dem Neo-Coach der Veilchen hat der Mittelfeldspieler vier Tore erzielt.

Insgesamt hält der ehemalige Deutschland-Legionär schon bei 29 Toren in 144 Pflichtspielen für die Violetten.

Dabei ist es vor allem der ruhende Ball, mit dem Holzhauser Gefahr auszustrahlen weiß. Nicht weniger als fünf Freistöße konnte der Niederösterreicher in der laufenden Saison schon direkt versenken - einen in der Europa-League-Quali gegen Osijek, vier in der Bundesliga. Insgesamt hält er bereits bei neun Freistoß-Toren für den FAK.

Noch beeindruckender ist die Elfer-Bilanz des Austrianers. Mit 14 verwandelten Strafstößen resultiert fast die Hälfte seiner Treffer für den Hauptstadt-Klub aus Elfmetern. Kurios: In seinem ersten Spiel für die Austria scheiterte Holzhauser Mitte Februar gegen den WAC mit einem Elfer an Goalie Alexander Kofler, danach vergab er keinen einzigen Versuch vom Punkt mehr.

Lediglich sechs Tore, also rund 21 Prozent, fielen aus dem Spiel heraus. Gegen den SK Sturm war Holzhauser erstmals mit dem Kopf erfolgreich.

Art Anzahl
Elfmeter 14
Freistoß 9
Aus dem Spiel 6
GESAMT 29

Holzhausers Freistoß-Tore in der Bundesliga in dieser Saison:

Freistoß-Tor gegen WAC (7. Runde)


Freistoß-Tor gegen LASK (13. Runde)


Freistoß-Tor gegen WAC (25. Runde)


Freistoß-Tor gegen Sturm (29. Runde)


Textquelle: © LAOLA1.at

Harte Kritik von Coach Bresnik nach Thiem-Debakel

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare