Mattersburg: Akademie-Chef tritt zurück

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Skandal um die Commerzialbank Mattersburg zieht einen weiteren Rücktritt nach sich.

Nach SVM-Präsident Martin Pucher tritt auch der burgenländische Gesundheits- und Soziallandesrat sowie Aufsichtsratsvorsitzende der Fußballakademie Burgenland Christian Illedits (SPÖ) zurück.

Illedits begründet den Schritt mit einer Geschenkannahme vor zwei Jahren. Der SV Mattersburg habe ihm als Aufsichtsratsvorsitzendem der Fußballakademie Burgenland zu seinem 60. Geburtstag vor zwei Jahren "ein persönliches Geschenk gemacht, das ich nicht annehmen hätte dürfen." Er habe ein 100-Gramm-Goldblatt mit einer Vereinswidmung im Wert von heute etwa 5.400 Euro erhalten und bei ihm zu Hause "als Souvenir und Erinnerungsstück abgelegt", erläutert Illedits.

"An eine finanzielle Verwertung habe ich alleine schon aufgrund der Widmung nie gedacht. Eine anonyme Anzeige hat mich nun wieder daran erinnert. Natürlich habe ich meinen Anwalt sofort damit beauftragt, das Goldstück zurückzugeben", so der SPÖ-Politiker.

Er habe Freitagabend Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) mitgeteilt, dass er seine Funktion als Landesrat und alle damit zusammenhängenden öffentlichen Funktionen zurücklege.

Neben dem Land Burgenland und dem SV Mattersburg sind auch der burgenländische Fußballverband und die Stadtgemeinde Mattersburg Gesellschafter der Fußballakademie Burgenland GmbH.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ex-Weltmeister Benedikt Höwedes beendet Karriere

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare