Holzhauser: "Können uns am Arsch lecken"

 

Nach fünf sieglosen Spielen in Folge in der Bundesliga kann die Wiener Austria wieder jubeln. In Unterzahl (Rot Kadiri) besiegen die Veilchen den WAC dank eines Last-Minute-Treffers von Raphael Holzhauser mit 2:1.

"Es war ein richtiges 'Schweinsspiel' von beiden Mannschaften", sagt der FAK-Kapitän gegenüber "Sky". "Nach dem schweren Spiel am Donnerstag in der Europa League hat man gemerkt, dass wir ziemlich platt sind. Aber für uns haben nur drei Punkte gezählt. Dass es am Ende dann gereicht hat, ist für uns natürlich umso schöner."

Holzhauser: "Das ist brutal"

Die von Personalsorgen geplagten Wiener halten als Tabellenfünfter (22 Punkte) Anschluss an die viertplatzierte Admira (25).

"Ich ziehe den Hut vor der Mannschaft. Was wir für Verletzungen einstecken mussten in den letzten Wochen, ist schon brutal. Aber wir haben trotzdem unsere Leistung gebracht", richtet Holzhauser ein Lob an seine Teamkollegen.

An die Kritiker hat der Siegtorschütze auch eine Nachricht: "Was die anderen Leute denken - die können uns am Arsch lecken. Wir konzentrieren uns auf unsere Sache und da sind wir auf einem guten Weg."

Die Austria gastiert in der nächsten Meisterschaftsrunde am Mittwoch (18:30 Uhr) in St. Pölten, am kommenden Sonntag steht der Schlager gegen Red Bull Salzburg auf dem Programm. Am 7. Dezember steigt das entscheidende Spiel in der Europa League zuhause gegen AEK Athen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm-Fans: Stellungnahme zu Polizei-Einsatz gegen LASK

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare