Fink nennt Details über Almer-OP

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Robert Almer wurde nach seiner schweren Verletzung (Riss des vorderen Kreuzbandes, Außenbandriss und Riss des Innenmeniskus im rechten Kniegelenk) am vergangenen Montag operiert.

Und es gibt erfreuliche Nachrichten. "Robert geht es den Umständen entsprechend gut. Am Anfang hat man noch Schlimmeres befürchet. Man ging davon aus, dass alles im Knie kaputt ist, doch das ist zu zum Glück nicht der Fall. Der Meniskus wurde erhalten. Es war nicht alles so dramatisch", verrät FAK-Coach Thorsten Fink.

VIDEO: Warum läuft es bei der Austria?

(Artikel wird nach Video fortgesetzt)


"Wir bauen ihn wieder auf"

Gefühlstechnisch sei der 32-jährige ÖFB-Teamkeeper verständlicherweise am Boden zerstört. "Natürlich ist er niedergeschlagen, aber wir bauen ihn im neuen Jahr wieder auf", verspricht der Deutsche.

Eine Rückkehr gegen Saisonende ist für den Austria-Trainer nicht ausgeschlossen: "Vielleicht kann er gegen Ende der Meisterschaft noch einmal spielen. Aber man darf bei so einer schweren Verletzung natürlich nichts überstürzen."

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

LAOLA Meins

FK Austria Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU FK Austria Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare