Erstmals seit 2008 kein ÖFB-Kicker in RBS-Startelf

 

Der FC Red Bull Salzburg ist beim 3:1-Sieg über Austria Klagenfurt (Spielbericht>>>) am fünften Spieltag der ADMIRAL Bundesliga erstmals seit über 13 Jahren ohne Österreicher ins Spiel gegangen.

Junior Adamu und Zlatko Junuzovic fehlten den "Bullen" angeschlagen, Max Wöber, Nicolas Seiwald und Andreas Ulmer wurden geschont. Und auch Luka Sucic, der in Linz geboren wurde, allerdings für Kroatien spielt, musste verletzt passen.

In der Pause wurde mit Seiwald dann der erste Österreicher eingewechselt, Ulmer folgte in der Schlussphase.

Salzburgs Startelf gegen Klagenfurt: Köhn - Kristensen, Piatkowski, Solet, Bernardo - Capaldo (82. Ulmer), Camara (46. Seiwald), Aaronson, Bernede (46. Kjaergaard) - Adeyemi (70. Berisha), Okafor (61. Sesko).

Letztmals gingen die "Bullen" am 20. April 2008 ohne ÖFB-Kicker in der Startelf in ein Bundesliga-Spiel. Beim 2:0 gegen die Wiener Austria sah die Startelf folgendermaßen aus:

Ochs (GER); Steinhöfer (SUI), Vargas (CHL), Sekagya (UGA), Pamic (CRO); Ilic (SRB), Carboni (ARG), Kovac (CRO), Jezek (CZE); Ngwat-Mahop (CMR), Zickler (GER).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..