Erkrankter WAC-Verteidiger trainiert wieder

Erkrankter WAC-Verteidiger trainiert wieder Foto: © GEPA
 

Michael Novak ist nach Monaten der Ungewissheit wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt.

Der 30-Jährige fehlt dem WAC nach einer plötzlich aufgetretenen Erkrankung seit Sommer. Mittlerweile wurde die chronische Darmerkrankung Morbus Crohn beim Rechtsverteidiger diagnostiziert. Ob Novak das Comeback bei den Profis schaffen wird, ist nach wie vor unklar.

Derzeit ist Training mit leichter Belastung angesagt. Zu Beginn seiner Erkrankung konnte Novak laut eigenen Angaben bisweilen nicht ohne Hilfe das Bett verlassen. Eine Autoimmunerkrankung wurde diagnostiziert. Es folgten Therapien, die nur bedingt anschlugen.

Stress als Auslöser der Erkrankung?

Wie Novak gegenüber der "Kleinen Zeitung" sagte, habe der Darm als Ursprung der Erkrankung nun bisher gut reagiert. "Es ist ein laufendes Eruieren, wie ich den Vortag vertragen habe und welche Reaktionen mein Körper zeigt. Große Rückschläge sind ausgeblieben."

Der Kärntner, vor seinem Wechsel zum WAC jahrelang für den SV Mattersburg tätig, vermutet Stress als Auslöser der Reaktion. "Zu Hause ist mit meinem zweijährigen Sohn Halligalli. Hinzu kommt der Erfolgsdruck. Da stehst du immer unter Strom." Sollte die Genesung nach Plan laufen, ist offenbar der Einstieg ins Teamtraining in der Winter-Vorbereitung das Ziel.

Novak denkt aber auch bereits an die Karriere nach dem Fußballsport. "Mit 30 muss man an den Rest des Lebens denken. Es ist ein Teufelskreis. Du hast eine stressbedingte Krankheit, dann kommt die Angst um den Beruf und das Finanzielle hinzu", meinte er.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..