Emotionaler Hofmann übt Kritik am Rapid-Chaos

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Beim SK Rapid herrscht weiterhin das Chaos. Ob Hans Krankl gegen Michael Krammer, Andreas Müller gegen die Ultras oder diverse Legenden, die sich derzeit über die Rapid-Krise äußern und Ratschläge geben.

"Es gibt niemanden, der größer ist als der Verein", übt Steffen Hofmann emotional Kritik. "Es ist viel los. Es wäre für alle wichtig, dass man zur Ruhe kommt, sich auf das Wesentliche konzentriert und nicht jeder versucht, sich ins Licht zu stellen oder dem anderen den Schwarzen Peter zuzuschieben."

"Es gibt zu viele Nebenschauplätze, wo gerangelt wird"

Die derzeitige Situation und das Bekriegen aktueller und ehemaliger Rapid-Größen stößt dem Deutschen sauer auf. Die aktuelle Situation sei mit keiner anderen in seiner Karriere zu vergleichen, da es immer ein bisschen anders sei.

"Ich weiß es nicht, aber es gibt zu viele Nebenschauplätze, wo gerangelt wird und Anschuldigungen gemacht werden", legt der sonst eher ruhige Zeitgenosse nach. Anstatt in einer der schwierigsten Phasen der Vereins-Geschichte an einem Strang zu ziehen, zerfleischt man sich derzeit selbst.

Für Hofmann haben sich die Zeiten auch verändert. Alles ist durch das neue Stadion, die neuen Räumlichkeiten und das gewachsene Umfeld anders geworden. Das darf man seiner Meinung nach nicht vergessen.


Hofmanns Brandrede zum Rapid-Chaos im VIDEO:


Die Anfeindungen von allen Seiten und die sportliche Krise machen es für jeden Beteiligten nicht einfach. Deshalb gibt auch Hofmann zu: "Es gab schon lustigere Situationen, das muss ich auch sagen."

Aufgeben gibt es für Hofmann nicht

Der loyale Hofmann wäre aber auch nicht zur Vereinsikone aufgestiegen, wenn er bei Schwierigkeiten den Schweif eingezogen hätte. Deshalb gibt er sich auch in dieser Phase kämpferisch und fordert ein Mit- statt ein Gegeneinander.

"Ich komme trotzdem jeden Tag gerne zum Training, bin gerne da, spiele gerne für den Verein und versuche alles zu geben, um gemeinsam aus der Situation herauszukommen. Mehr kann ich nicht tun. Aufgeben, nur weil es nicht lustig ist, werde ich sicher nicht. Ich gehöre nach wie vor dazu. So lange das so ist, werde ich das Bestmögliche geben, um dem Verein zu helfen. Wichtig ist, dass jeder auf sich schaut und das tut, was für den Verein am Besten ist."

"Es hängt also mehr oder weniger alles von den zwei Spielen ab"

Der ÖFB-Cup könnte zum Rettungsanker werden. Nur eine Final-Teilnahme in den letzten 15 Jahren sei für Rapid "eigentlich ein Wahnsinn und deutlich zu wenig. Bisher war das keine große Liebesbeziehung."

Eine Erklärung dafür hat er nicht. Abgesehen von der verkorksten Bundesliga-Saison, die einiges an Aufarbeitung bedarf, würde ein Triumph im nie liebgewonnenen Bewerb die Wogen aber zumindest ein bisschen glätten.

"Sollten wir den Cup gewinnen, was wir in den letzten 20 Jahren nicht geschafft haben, wäre das schon etwas Außergewöhnliches und Tolles. Darüber würden wir uns schon freuen. Dann wäre bei weitem nicht alles super, aber mit einem Titel in der Hand nach neun Jahren wäre es trotzdem eine gute Saison. Es hängt also mehr oder weniger alles von den zwei Spielen ab, ob top oder komplett in die Hose."

Von Krankl bis Dokupil, von Matthäus bis Barisic. Diese Trainer engagierte der SK Rapid seit 1990:

Bild 1 von 35 | © GEPA

HANS KRANKL

Bild 2 von 35 | © GEPA

2. Juni 1989 bis 3. Juni 1992

Bild 3 von 35 | © GEPA

AUGUST "GUSTL" STAREK

Bild 4 von 35 | © GEPA

4. Juni 1992 bis 30. Juni 1993

Bild 5 von 35 | © GEPA

HUBERT BAUMGARTNER

Bild 6 von 35 | © GEPA

7. Juli 1993 bis 21. Mai 1994

Bild 7 von 35 | © GEPA

ERNST DOKUPIL

Bild 8 von 35 | © GEPA

25. Mai 1994 bis 31. März 1998

Bild 9 von 35 | © GEPA

HERIBERT WEBER

Bild 10 von 35 | © GEPA

3. April 1998 bis 30. Mai 2000

Bild 11 von 35 | © GEPA

ERNST DOKUPIL

Bild 12 von 35 | © GEPA

30. Mai 2000 bis 13. August 2001

Bild 13 von 35 | © GEPA

PETER PERSIDIS

Bild 14 von 35 | © GEPA

14. August 2001 bis 5. September 2001

Bild 15 von 35 | © GEPA

LOTHAR MATTHÄUS

Bild 16 von 35 | © GEPA

6. September 2001 bis 10. Mai 2002

Bild 17 von 35 | © GEPA

JOSEF HICKERSBERGER 

Bild 18 von 35 | © GEPA

1. Juli 2002 bis 31. Dezember 2005

Bild 19 von 35 | © GEPA

GEORG ZELLHOFER

Bild 20 von 35 | © GEPA

1. Jänner 2006 bis 27. August 2006

Bild 21 von 35 | © GEPA

ROMAN PIVARNIK

Bild 22 von 35 | © GEPA

28. August 2006 bis 3. September 2006

Bild 23 von 35 | © GEPA

PETER PACULT

Bild 24 von 35 | © GEPA

4. September 2006 bis 10. April 2011

Bild 25 von 35 | © GEPA

ZORAN "ZOKI" BARISIC

Bild 26 von 35 | © GEPA

11. April 2011 bis 30. Juni 2011

Bild 27 von 35 | © GEPA

PETER SCHÖTTEL

Bild 28 von 35 | © GEPA

1. Juli 2011 bis 16. April 2013

Bild 29 von 35 | © GEPA

ZORAN "ZOKI" BARISIC

Bild 30 von 35 | © GEPA

17. April 2013 bis 6. Juni 2016

Bild 31 von 35 | © GEPA

MICHAEL "MIKE" BÜSKENS

Bild 32 von 35 | © GEPA

1. Juli 2016 bis 6. November 2016

Bild 33 von 35 | © GEPA

DAMIR CANADI

Bild 34 von 35 | © GEPA

Seit 11. November 2016

Bild 35 von 35 | © GEPA

Die LAOLA1-Derby-Analyse:


Textquelle: © LAOLA1.at

Mit Rapid-Ultras im Bett? Peschek witzelt über Müller

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare