Oberlin wechselt in die Schweiz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der beim FC Red Bull Salzburg in Ungnade gefallene Stürmer Dimitri Oberlin wird für die kommende Saison an den FC Basel verliehen.

Das gibt der Meister am Donnerstag bekannt.

Bei einer Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Saisonstart am Samstag beim WAC (18:30 Uhr) erklärte Geschäftsführer Commercial Stephan Reiter zuvor: "Dimitri befindet sich für Gespräche im Ausland."

Zunächst wurde kolportiert, dass sich der 19-Jährige in der Türkei (Besiktas Istanbul) befindet. Doch es ist der Ex-Klub von Marc Janko geworden.

Zuletzt wurde berichtet, dass der Stürmer Probleme mit der Polizei hatte. Sportchef Christoph Freund erklärte: "Wir werden das intern regeln. Dass er sich nicht immer korrekt verhalten hat, steht allerdings außer Frage."

Trainer Marco Rose hielt noch fest: "Bei uns sind grundsätzlich alle Spieler erwünscht, nur muss der Spieler auch wollen, das hat für mich oberste Priorität. (...) Wenn er das nicht möchte, muss man Gespräche führen, die dahin führen, dass er sich möglicherweise verändert."

Der Schweizer, der vergangene Saison für Altach (Leihe) und Salzburg zehn Bundesliga-Tore erzielte, hat noch Vertrag bis 2018 (inklusive Option) in Salzburg.

Basel verfügt über eine Kaufoption.




Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien hat kein Verständnis für Philipp Prosenik

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare