Bundesliga Teil eines internationalen Bewerbs?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Schere zwischen großen und kleineren Ligen klafft immer weiter auseinander, genau wie innerhalb dieser Ligen zwischen den CL-Teilnehmern und den übrigen Vereinen.

Deshalb befinden sich Vertreter kleiner Ligen, darunter auch die österreichische Bundesliga, in einer Brainstorming-Phase, um einen neuen Bewerb für die Frühjahrs-Saison zu schaffen, wie "90minuten.at" berichtet.

Konkret evaluieren Österreich, die Schweiz, Schottland, die Niederlande, Belgien und Dänemark Ideen zu einem solchen Projekt.

Länderübergreifender Turnierbewerb?

"Es ist wichtig, hier genau zu definieren: Wir reden hier von transnationalen Bewerben, die aber nicht statt den bisherigen Meisterschaften stattfinden sollen. Hier gibt es Gespräche gemeinsam mit der UEFA und nicht gegen die UEFA. In der aktuellen Phase ist es ein Brainstorming", erklärt Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer, der weiters betont:

"Es geht hier vor allem um die Phase im Frühjahr, wenn aus den kleineren Ligen kaum mehr Vereine in der Champions League und zum Teil auch nicht mehr in der Europa League sind. Hier gibt es Ideen eines länderübergreifenden Turnierbewerbs, aber wie schon erwähnt sind wir hier erst in der Brainstorm-Phase."

Eine klare Absage gibt es für eine Initiative wie die "Alps Premier League", welche die aktuellen nationalen Meisterschaften nicht ergänzen sondern ersetzen würde.

Den kompletten Artikel zu diesem Thema findest du bei 90minuten.at


Textquelle: © LAOLA1.at

Watford-Coach Mazzarri nach Prödl-Verletzung wütend

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare