Geisterspiele im TV: ORF verhandelt mit Sky

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Countdown für den Re-Start der tipico Bundesliga läuft. Unmittelbar nach dem Pfingstwochenende geht es los. Der Startschuss am 2. und 3. Juni rückt näher.

Die Termine für die Geisterspiele in der Qualifikationsgruppe und der Meistergruppe sind fixiert, die Beginnzeiten bleiben allerdings noch offen. Wohl auch, weil es hinter den Kulissen noch intensive Verhandlungen bezüglich der TV-Übertragungen gibt. Der ORF bemüht sich um ein Live-Spiel pro Runde, Rechteinhaber Sky pokert, überlegt und lässt ORF und Fans vorerst zappeln.

Wie der Kurier-Sport in seiner Mittwoch-Ausgabe berichtet, soll Gebühren-Sender ORF bereit sein, an den Abo-Sender Sky fünf Millionen Euro für zehn Spiele zu überweisen. ORF-Sportchef Hans Peter Trost zeigt sich gegenüber dem Kurier gelassen: "Es wird langsam knapp mit der Zeit. Pessimistisch bin ich aber nicht. Solche Verhandlungen sind zäh."

Dass es in den Verhandlungen zwischen ORF und Sky nicht nur um die noch ausstehenden zehn Runden der Saison, sondern auch um Rechte für das kommende Spieljahr geht, liegt auf der Hand. Dazu will sich Trost im Kurier aber nicht äußern.

Sky will die Gespräche vorerst nicht kommentieren und hofft nach den Rekordzahlen beim Neustart in Deutschland auch auf reges Interesse der Fußballfans bei der Wiederaufnahme der Meisterschaft in Österreich.

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg und Austria schieben Testspiele vor Neustart ein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare