Ljubicic vor Rapid-Abgang

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Eigentlich hätte Dejan Ljubicic den SK Rapid schon im Winter verlassen sollen, doch der Medizin-Check von Chicago Fire - es wurde fälschlicherweise eine Knieverletzung diagnostiziert - ließ den Wechsel in die USA in letzter Minute doch noch platzen.

In diesem Sommer deutet aber alles auf einen Abgang des 22-Jährigen hin. Der Vertrag des Defensiv-Allrounders, der ein sehr starkes Frühjahr hingelegt hat, läuft noch für eine Saison, Rapid braucht dringend Geld (So steht's um die SCR Finanzen >>>) und es gibt offenbar einige Interessenten.

"Es könnte in die deutsche Bundesliga oder nach England gehen", sagt Sascha Empacher, Berater des ehemaligen U21-Teamspielers, dem "Kurier".

Konkretes Interesse hat laut "Daily Mail" Brentford. Der englische Zweitligist, der sich noch Chancen auf den Aufstieg in die Premier League ausrechnet, buhlt offenbar um Ljubicics Dienste. Es ist eine Ablöse in der Höhe von zwei Millionen Pfund (rund 2,2 Millionen Euro) im Gespräch.

Ljubicic hat 100 Pflichtspiele für den SCR absolviert und wäre nach Konstantin Kerschbaumer und Marco Djuricin der dritte ÖFB-Legionär in der Historie von Brentford.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid hofft auf Geld von der Politik und veranstaltet Workshops

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare