Bjelica hat zwei Bundesliga-Kicker im Visier

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit nur einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Jagiellonia Bialystok befindet sich Nenad Bjelica mit Lech Posen mitten im Titelkampf der polnischen Ekstraklasa.

Gleichzeitig plant der 45-Jährige freilich auch schon für die kommende Saison. Ein Linksverteidiger wird gesucht. Und dabei schaut Bjelica auch in die österreichische Bundesliga.

Austrias Thomas Salamon und Wolfsbergs Stephan Palla stehen auf der Liste des kroatischen Trainers, der die Veilchen 2013 in die Champions League geführt hat.

Ablösefrei zu haben

"Ich stehe mit Bjelica in Kontakt und wurde informiert, dass die beiden unter Beobachtung sind", bestätigt Spielermanager Reza Mostafaie gegenüber LAOLA1. Bjelica hat mit den beiden schon zusammengearbeitet. Palla spielte 2009 unter ihm beim FC Lustenau, Salamon Anfang der Frühjahrssaison 2014 bei der Austria.

Im Sommer wären beide Spieler ablösefrei zu haben. Palla (27), der auch einen österreichischen Pass hat, aber für die Philippinen Länderspiele bestreitet, hat sich nach einem schwierigen Herbst in Wolfsberg zurück in die Startelf gekämpft, Salamon (28) ist bei den Violetten Backup für Christoph Martschinko, hat aber immerhin schon 15 Pflichtspiel-Einsätze in dieser Saison.

In beiden Fällen sollen die aktuellen Arbeitgeber durchaus an Vertragsverlängerungen interessiert sein. Doch auch andere Bundesliga-Klubs sollen Interesse an einer Verpflichtung haben.


Die Highlights von Rapids Sieg gegen die Vienna:


Textquelle: © LAOLA1.at

Ein Gewinner und zwei Verlierer des ÖFB-Auftakts 2017

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare