Letsch will "schnell Klarheit" über seine Zukunft

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Entscheidende Wochen stehen bei der Wiener Austria an.

Die Abgänge von prägenden Figuren wie Raphael Holzhauser und Felipe Pires sind bereits fix, die violette Zukunft von Coach Thomas Letsch ist weiter offen.

Der Vertrag des Deutschen läuft mit Saisonende aus, aktuell ist keine klare Tendenz bezüglich einer weiteren Zusammenarbeit auszumachen.

Auch für Letsch selbst nicht, der gegenüber der "APA" erklärt: "Ich bin nicht der, der diese Entscheidung trifft, aber ich möchte so schnell wie möglich Klarheit haben."

Vier Bundesliga-Runden haben Letsch und seine Mannschaft noch Zeit, Eigenwerbung zu betreiben.

Mit dem Europacup wird es auch mit einem Sieg gegen die Admira am Samstag (18:30 im LIVE-Ticker) wohl nichts mehr. Vorbei ist die Saison für Letsch aber dennoch nicht: "Wir haben gehofft, dass die tabellarische Ausgangssituation eine andere ist, wir haken die Saison aber nicht ab."

Aber auch der Deutsche weiß: "Es ist auch klar, dass egal, wie die vier Spiele ausgehen, wir aus dieser Saison keine gute mehr machen werden."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Sturm Graz: Edomwonyi noch kein Thema für die Startelf

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare