Wohlfahrt übt Kritik an Austria-Mannschaft

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Franz Wohlfahrt ist mit der aktuellen Situation der Wiener Austria alles andere als zufrieden.

Bei "Sky" lässt der Sportdirektor mit Kritik an der eigenen Mannschaft aufhorchen: "Vielleicht denken einige, wir müssen ja nur Dritter werden und es reicht daher, nicht immer alles zu geben. Das können wir uns mit unserer Qualität nicht leisten. Die anderen Mannschaften sind hervorragend eingestellt, da bekommen wir mit 80 Prozent Probleme", so der ehemalige ÖFB-Teamtorhüter. "So geht es nicht!"

Keine Trainerdiskussion

Bewerbsübergreifend haben die "Veilchen" die letzten vier Spiele verloren. Eine Trainerdiskussion lässt Wohlfahrt aber nicht aufkommen: "Bis vor ein paar Wochen war die Saison in Ordnung. Wir sind in die Europa-League-Gruppenphase gekommen, haben viele Punkte in der Meisterschaft gemacht. Da ist Wunderbares passiert, heute können wir uns darum nichts mehr kaufen. Wir sind noch nicht ganz von unserem Ziel entfernt. Wir haben vollstes Vertrauen in unser Trainerteam."

Mit den kritischen Worten will der ehemalige Profi das Team aufwecken: "Wir haben die Möglichkeit, unser Ziel zu erreichen. Es ist nicht unser Anspruch, vier Mal in Folge zu verlieren. Ich weiß, dass die Jungs ein tolles Herz haben. Ich weiß aber auch, dass sie hin und wieder Hilfe brauchen. Die gebe ich ihnen gerne."

Eines ist gewiss - die Misere des SK Rapid kann die missliche Lage der Violetten nicht vertuschen. "Nach dem Salzburg-Spiel sind wir in die Krise gefallen. Da hilft es nicht, dass der Stadtrivale auch Probleme hat. Wir müssen auf uns selbst schauen", so Wohlfahrt.

VIDEO - Rapid-Sportdirektor über die Canadi-Entlassung:

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Damir Canadi äußert sich zu Beurlaubung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare