Der GAK schlägt BW Linz in kurioser Partie

 

Der GAK besiegt Blau-Weiß Linz in Runde 7 der 2. Liga mit 3:1.

Nach 13 Minuten gehen die Gastgeber auf äußerst kuriose Art und Weise in Führung. Felix Strauß spielt aus unbedrängter Position einen Rückpass, der allerdings etwas zu scharf ausfällt und seinen eigenen Schlussmann Nicolas Schmid auf dem falschen Fuß erwischt, sodass der Ball ins eigene Tor rollt.

Nach einer ersten Halbzeit, die von vielen Fehlern geprägt war, geht es mit einer 1:0-Führung für den GAK in die Pause.

Auch der Ausgleich der Linzer ist nicht weniger kurios als das erste Tor der Partie. Fabian Schubert (51.) kommt aus gut 18 Metern zum Schuss, dieser wird von Gantschnig so abgefälscht, dass er in hohem Bogen über Christoph Nicht geht und ins Tor fällt.

Kurz darauf dann der Führungstreffer für den GAK. Marcel Schantl will im eigenen Strafraum klären, spitzelt den Ball aber genau vor die Füße von Martin Harrer, der keine Mühe dabei hat den Ball im Tor unterzubringen.

In Minute 89 macht der eingewechselte Slobodan Mihajlovic dann den Deckel drauf für die Grazer. Nach einem Konter schließt er schön ins lange Eck ab und lässt Schmid dabei keine Chance.

In der Nachspielzeit holt sich Simon Gasperlmair noch die Gelb-Rote Karte wegen Unsportlichkeit ab.

Der GAK erobert mit diesem Sieg den zweiten Tabellenrang und ist damit erster Verfolger von Liefering. Die Linzer hingegen rutschen auf Platz 5 ab.

Spielplan und Ergebnisse >>>

Die Tabelle >>>


Textquelle: © LAOLA1.at

Jürgen Melzer im LAOLA1-Interview: Was er will und was er plant

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare