Caner Cavlan schießt gegen Austria-Trainer Ilzer

 

Caner Cavlan erzielte beim 3:0-Sieg der Young Violets gegen Blau-Weiß Linz in der 20. Runde der HPYBET 2. Liga das erste Tor nach der Corona-Pause.

Sein strammer Volley-Schuss legte den Grundstein für einen vollen Erfolg des nunmehrigen Tabellensechsten.

Der Niederländer ist aber nicht sonderlich glücklich über seine aktuelle Lage und Trainer Christian Ilzer, wie er gegenüber der "Krone" ausführt. "Mit meiner Situation bin ich natürlich nicht zufrieden. Und der Trainer gibt mir nicht das Gefühl, dass er im Liga-Finish auf mich bauen wird", so der Verteidiger. "Die Tore werden da auch nichts ändern."

Cavlan kam im Sommer nach Wien-Favoriten. In dieser Zeit absolvierte er vier Spiele in der HPYBET 2. Liga und sieben Partien in der obersten Spielklasse. Ilzer setzte zuletzt im Februar für 45 Minuten auf den Niederländer.

Wie es mit dem 28-Jährigen, der bei der Austria noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, weitergeht, bleibt ungewiss. "Ich werde bis zum Schluss auf dem Platz alles geben und möchte verletzungsfrei bleiben. Dann sehen wir, wie es weitergeht", hält sich Cavlan bedeckt. Weiter geht es für die Young Violets jedenfalls in der 21. Runde der HPYBET 2. Liga um 18:30 Uhr in Lafnitz (LIVE-Stream >>>).

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Rapid-Legende Hans Krankl gegen LASK-Punkteabzug

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare