LASK und Amstetten fixieren Partnerschaft

LASK und Amstetten fixieren Partnerschaft Foto: © SKU Amstetten
 

Nach dem Rückzug des FC Juniors OÖ aus der Admiral 2. Liga findet der LASK wieder einen Kooperationspartner in der zweiten Leistungsstufe!

Wie der SKU Amstetten mitteilt, geht der Verein eine Zusammenarbeit mit den Linzern ein. Im Rahmen dieser sollen Jungspieler der Oberösterreicher bei der Mannschaft von Trainer Jochen Fallmann zum Einsatz kommen.

Die Partnerschaft zwischen dem Bundesligisten aus Oberösterreich und dem Zweitligisten aus Niederösterreich soll auf sportlicher Ebene und auch weiteren Bereichen gelebt werden und Synergieeffekte bringen, heißt es in einer Aussendung des SKU Amstetten. Die Zusammenarbeit soll auch eine wirtschaftliche Komponente beeinhalten.

Muhr: "Idealer Kooperationspartner gefunden"

"Mit dem bewussten Gang der LASK Amateure OÖ in die Regionalliga Mitte war und ist es für uns die Verpflichtung, rasch die sportliche Lücke zwischen der Kampfmannschaft und dem eigenen Unterbau in Bezug auf Wettkampfpraxis für ausgewählte Perspektivspieler zu schließen. Mit Amstetten ist ein idealer Kooperationspartner gefunden worden, ein Klub mit Visionen, aber vor allem auch einem sportlichen Konzept samt Cheftrainer, welche aus unserer Sicht garantieren, dass Spieler wie aktuell Weixelbraun und Kapsamer ihre nächsten Entwicklungsschritte setzen werden", so der technische Direktor des LASK, Ralf Muhr.

"Für den SKU Ertl Glas Amstetten sehen wir eine tolle Möglichkeit, mit einem starken Partner, der sowohl im nationalen als auch im internationalen Fußball tolle Erfolge feiern konnte, unsere Entwicklung voranzubringen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem LASK", sagt Harald Vetter, der Sportliche Leister des SKU Amstetten.

Mit Sebastian Kapsamer und Dominik Weixelbraun wechseln zwei aktuelle U19-Nationalspieler nach Amstetten. Beide waren in der abgelaufenen Saison für die OÖ Juniors in der Admiral 2. Liga aktiv.

Kapsamer absolvierte die Akademie des LASK und bestritt in der abgelaufenen Saison 23 Einsätze. Weixlbraun durchlief die Akademie in St. Pölten und wechselte danach nach Linz. Der Mittelfeldspieler brachte es in der Saison 2021/22 auf 28 Einsätze und erzielte dabei 8 Tore.

Weitere Details zur Kooperation sollen am 21. Juni im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz in Amstetten bekanntgegeben werden.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..