Mercedes-Benz bald als LoL-Sponsor?

Aufmacherbild Foto: © Riot Games
 

Bereits vergangene Woche berichteten diverse chinesische Medien, dass neben L'Oreal Men Expert, Logitech G, Intel und der chinesischen Molkerei Yili, auch mit Mercedes-Benz Gespräche für das Hauptsponsoring laufen. Die Verhandlungen sind noch in vollem Gange, wie Mercedes-Benz und Riot China bestätigen.

Der Deal dreht sich um das Hauptsponsoring der League of Legends World Championship, die ab dem 23. September in China startet.

Der Preispool beläuft sich auf mindestens 2,1 Millionen USD. Noch bevor das Fan-Funding aus den "In-Game-Käufen" dazu gerechnet wird.

In den vergangenen Jahren waren bereits Coca-Cola, American Express oder Gilette Hauptsponsoren dieses Events, daher ist das Interesse von Mercedes-Benz durchaus verständlich, bietet sich hier eine Chance, auf dem asiatischen Markt weiter vorzudringen.

Große Leinwand

Wie groß die Reichweite dieses Events ist, lässt sich anhand der Zahlen des Finales zwischen Samsung Galaxy und SK Telecon T1 im vergangenen Jahr gut darstellen. Über den gesamten Zeitraum der Finalpartie wurden 43 Millionen Zuschauer, mit einem Rekord von 14,7 Millionen gleichzeitigen Zusehern, Zeuge des Sieges von Sk Telecom T1.

Ebenfalls gut zu beobachten ist die steigende Beliebtheit von eSport-Turnieren. So verfolgten im Jahr 2014 noch 27 Millionen Menschen das Finale, 2015  waren es bereits über 36 Millionen und im letzten Jahr stieg die Zahl erneut um 20% auf insgesamt 43 Millionen Viewer an.

Dass diese Steigerung mehr als beeindruckend ist, zeigt der Vergleich mit dem Super-Bowl der NFL. In den vergangenen 15 Jahren konnten die Zuseherzahlen um 28% von 86,8 Millionen Zusehern auf 111,3 Millionen gesteigert werden, wobei die jährliche Steigerung nie mehr als 5% betrug. Dies lässt die rasant ansteigenden Zahlen der League of Legends World Championships noch eindrucksvoller wirken.

 

von Thomas Streitberger

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare