Erste Überraschung im Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © Dot eSports
 

Das erste Viertelfinale in der LCS hatte bereits eine Riesenüberraschung parat.

Für die erste große Überraschung sorgte schon das erste der zwei Viertelfinalspiele. TSM, welche den Split als Vierter abschlossen, konnten nicht gegen den Sechsten Clutch Gaming gewinnen. Als wäre das nicht genug, war das Spiel nicht einmal knapp. Schon im ersten Spiel war zu sehen, dass Clutch Gaming nicht zu unterschätzen ist und das zog sich durch die gesamte Begegnung.

TSM konnte in der ganzen Begegnung nur ein Spiel gewinnen und musste das „Best of Five“ mit 1:3 abgeben. Die Enttäuschung der Fans und der Organisation von TSM ist natürlich groß, jedoch war es abzusehen, dass in diesem durchwachsenen Split nicht viel zu holen war. Für Clutch Gaming geht es mit dem Sieg natürlich direkt ins Halbfinale, wo sie auf Cloud9 oder Team Liquid treffen werden. Es bleibt abzuwarten, ob man die nächste Sensation schaffen kann.

Vorfreude auf das zweite Viertelfinale

Heute, ab 21 Uhr, kann man auch schon das zweite und letzte Viertelfinale, zwischen Counter Logic Gaming und Optic Gaming, sehen.

Da die ersten zwei Teams der LCS Tabelle direkt ins Halbfinale einziehen, gibt es auch nur zwei statt vier Viertelfinalspiele. Als Favorit geht natürlich CLG in diese Partie, jedoch hat man gestern gesehen, dass man den „Underdog“ niemals unterschätzen sollte. Immerhin hat sich auch Optic Gaming nicht umsonst für die Playoffs qualifiziert. Das Team rund um den deutschen Midlaner „PowerOfEvil“ wird heute gegen das Team vom österreichischen Midlaner „Scarlet“ antreten. Zum Duell zwischen den zwei Spielern wird es aber vermutlich nicht kommen, denn „Scarlet“ ist leider nur der Auswechselspieler von Optic. Wer die Begegnung heute für sich entscheiden wird und ob Optic die nächste Überraschung schaffen kann, werden wir sehen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare