"Erstes Kombi-Gold ist speziell"

Aufmacherbild
 

"Mein erstes Kombi-Gold ist speziell"

Aufmacherbild
 

Tina Maze ist der Medaillenhamster dieser WM. Auch im dritten Bewerb jubelt die Slowenin am Podest - zum zweiten Mal ganz oben.

Insgesamt ist es bereits ihre neunte WM-Medaille - womit sie in der ewigen WM-Bestenliste auf Rang sieben liegt.

Was die 31-Jährige nach ihrem Triumph zu sagen hatte:

 

Frage: Es war ihre insgesamt bereits 13. Medaille bei einem Großereignis, aber ihr erstes Gold in einem Kombinationsbewerb? Was bedeutet ihnen das?

Maze: "Mein erstes Gold in der Kombi ist wirklich speziell. Ich war in diesem Bewerb ja immer Favoritin und habe es nie geschafft. Ich war auch heute Favoritin und wenn es wieder nicht geklappt hätte, wäre das gar nicht gut gewesen. Ich hatte deshalb viel Druck und war vor dem Slalom richtig nervös, weil die Abfahrt nicht meine beste gewesen war. Dass ich trotzdem gewonnen habe, ist unglaublich."

Frage: Wie fokussieren und motivieren sie sich bei so vielen Starts immer wieder auf's Neue?

Maze: "Man hat nicht jeden Tag den ganz großen Hunger nach Siegen. Ich war heute auch eher müde und hatte nicht die hundertprozentige Energie. Ich wusste nicht, ob es klappen würde. Aber es hat funktioniert. So ist Skifahren eben. Es war ein wirklich hart erkämpfter Sieg."

Frage: Machen sie jetzt zwei Tage frei?

Maze: "Vielleicht mache ich auch noch den Team-Event (lacht). Nein, natürlich gibt es jetzt eine Pause. Es ist ohnehin schon verrückt, was ich hier mache mit den fünf Bewerben. Jetzt geht's darum, mich möglichst gut zu erholen."

Frage: Sie dominieren diese WM. Können sie nachempfinden, wie es einer Lindsey Vonn geht?

Maze: "Natürlich. Ich weiß genau wie es einem geht, wenn es nicht so läuft wie man es möchte. Das ist mir und fast jedem Anderen auch schon passiert. Ich bin sicher, Lindsey wird schon in den kommenden Rennen wieder voll da sein."

Frage: Nach drei Medaillen sind sie nun näher dran, wie Lasse Kjus und andere fünf Medaillen bei einer WM zu gewinnen. Glauben sie ist das möglich?

Maze: "Am Start denke ich nie an Medaillen. Erst nachher. Ich hoffe es ist möglich, in jedem Event am Podium zu sein. Aber ich muss mich wirklich gut konzentrieren."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen