Brem: "Sicherheit fehlt noch"

Aufmacherbild
 

Eva-Maria Brem war im Auftakt-Riesentorlauf in Sölden wie erwartet beste Österreicherin - allerdings nur auf Rang 8. "Ich denke, es waren ein paar Sachen dabei, die sehr positiv waren. Aber es haben sich auch zwei, drei Dinge gezeigt, woran ich bis zum nächsten Rennen arbeiten muss", so die Tirolerin. Im ersten Lauf sei sie "zu viel in der Gegend herumgefahren". Der 2. Lauf war von der Attacke her besser. Aber: "In gewissen Passagen fehlt mir noch die Sicherheit, es mit Vollgas durchzuziehen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen