Nächster Streich der Red Wings

Aufmacherbild
 

Red Wings schnuppern an nächster Überraschung

Aufmacherbild
 



Detroit Red Wings - Chicago Blackhawks 3:1 (0:0, 2:0, 1:1) - Serie 2:1

Tore: 1:0 Nyquist (28.), 2:0 Miller (29.), 2:1 Kane (45.), 3:1 Datsyuk (47.)

Detroit entwickelt sich schön langsam zum Favoritenschreck. Nach dem Erstrundensieg gegen die als Nr. 2 gesetzten Anaheim Ducks, müssen nun in den Conference Semifinals die Chicago Blackhawks zittern.

Die Sieger der Presidents' Trophy liegen nach einer 1:3-Niederlage in Spiel 3 in der Nacht auf Dienstag in der "best of seven"-Serie mit 1:2 zurück

Ein Doppelschlag von Gustav Nyquist und Drew Miller innerhalb von 31 Sekunden im Mitteldrittel bringt die Hausherren auf die Siegerstraße.

Kurz nach dem Anschlusstreffer von Patrick Kane jubeln die Hawks über den vermeintlichen Ausgleich, doch das Tor von Andrew Shaw wird aberkannt, weil er sich im Kreis befand.

"Er hat den Goalie nicht berührt", ist Chicagos Coach Joel Quenneville mit der Entscheidung der Refs nicht einverstanden.

Pavel Datsyuk sorgt wenig später für die Entscheidung, Jimmy Howard wird mit 39 Saves zum Matchwinner.

Red-Wings-Coach Mike Babcock warnt vor verfrühter Euphorie: "Wir haben noch nichts erreicht."

Blackhawks-Kapitän Jonathan Toews spricht von einem "Schlag ins Gesicht", bleibt aber zuversichtlich. "Viele in dieser Kabine waren schon in schwierigen Positionen in den Playoffs, und das hat uns nie aufgehalten. Wir wissen, dass dies eine lange Serie ist, und wir werden bis zum Ende kämpfen."

Toews selbst, der 23 Treffer in 48 Regular-Season-Spielen erzielt hat, wartet allerdings immer noch auf sein erstes Tor in den diesjährigen Playoffs.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen