Caps siegen, Salzburg verliert

Aufmacherbild
 

Caps siegen in Prag, Salzburg verliert gegen Brno

Aufmacherbild
 

Einen Sieg und eine Niederlage hat es für Österreichs Teams am Dienstagabend in der Eishockey-European-Trophy gegeben.

Die Vienna Capitals setzten sich in einer spannenden Partie beim HC Sparta Prag knapp mit 7:6 durch.

Der entthronte Titelverteidiger Red Bull Salzburg kassierte hingegen eine 2:3-Heimniederlage gegen den HC Kometa Brno.

Hohe Führung wackelte noch

Die ohne die geschonten Benoit Gratton, Michael Schiechl, Zdenek Blatny und Sven Klimbacher angetretenen "Caps" sahen in Prag dank eines 5:1-Vorsprungs wie der sichere Sieger aus.

Im Schlussabschnitt wurde es aber noch einmal turbulent. Die Hausherren kamen bis auf einen Treffer (4:5) heran. Markus Schlacher (zum 6:4) und Markus Olsson mit einem Empty-Net-Treffer (zum 7:5) sorgten aber für die endgültige Entscheidung zugunsten der Wiener.

Den Tschechen gelang wenige Augenblicke nach dem 5:7 nur noch der Anschlusstreffer aus einem verwerteten Penalty.

Verrücktes Spiel

Die "Caps" rückten mit dem Sieg in der South Division auf Platz zwei vor.

"Das war wirklich ein verrücktes Spiel, aber der Sieg geht in Ordnung", sagte Capitals-Trainer Tommy Samuelsson.

Für die Wiener geht es am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga mit dem bereits ausverkauften Heimspiel gegen die Graz 99ers und NHL-Star Thomas Vanek weiter.

Niederlage in ausgeglichener Partie

Die Salzburger gerieten in einer ausgeglichenen Partie in Rückstand. Daniel Welser sorgte im Powerplay (26.) aber schnell für den Ausgleich.

Im Schlussdrittel lief das Spiel lange Zeit auf Augenhöhe. Die Tschechen gingen in der 51. Minute neuerlich in Führung, mussten allerdings vier Minuten später das 2:2 durch Ryan Kinasewich (55.) hinnehmen.

Als alle schon mit einer Verlängerung rechneten, machte Hynek Zohora zwei Minuten vor Schluss in Überzahl doch noch den Sack zugunsten von Brno zu.

Penalty vergeben

Die Tschechen konnten es sich in der Folge auch noch leisten, einen Penalty zu vergeben.

   Die Salzburger, die keine Chance mehr auf das Finalturnier haben, sind damit in der Northern Division nach wie vor Vierter.

Am Freitag treffen die "Bullen" in der Meisterschaft vor eigenem Publikum auf Meister Linz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen