Rugby-WM: Auch Irland raus

Aufmacherbild
 

Auch im dritten Viertelfinale der Rugby-WM muss der europäische Vertreter die Segel streichen. Irland kämpft sich nach 10:20-Pausenrückstand in der zweiten Hälfte gegen Argentinien zwar zurück, muss sich letztlich aber doch deutlich mit 20:43 geschlagen geben. Die Südamerikaner treffen im Halbfinale kommendes Wochenende auf den Sieger des Duells Australien gegen Schottland. Zuvor verabschiedeten sich im Viertelfinale bereits Wales (vs. Südafrika) und Frankreich (vs. Neuseeland).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen