Ausschluss Russlands gefordert

Aufmacherbild
 

In der Dopingaffäre im russischen Spitzensport fordert die Welt Anti-Doping Agentur (WADA) nun den Ausschluss Russlands aus dem Leichtathletik-Weltverband (IAAF). Zudem sollen fünf Athleten sowie fünf Trainer auf Lebenszeit gesperrt und das mutmaßlich in Manipulationen verwickelte Doping-Kontrolllabor in Moskau geschlossen werden. Dem russischen Sportminister Vitali Mutko wirft die WADA-Ermittlungskommission vor, die Anordnung zur Manipulation "bestimmter Dopingproben" gegeben zu haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen