Bald "Blaue Karte" im Handball

Aufmacherbild
 

Die Internationale Handball Föderation plant die Einführung einer Blauen Karte, um Regelverstöße in den letzten 30 Sekunden eines Spiels härter zu ahnden. Unsportlichkeiten in der Schlussphase sollen grundsätzlich eine Sperre nachsichziehen, grobe Fouls zudem zwingend mit Siebenmeter bestraft werden, bestätigt die IHF bei "Handball inside". Auch die Zeitspielregel soll überarbeitet werden: Statt nach Ermessen des Schiedsrichters soll nach spätestens 8 Pässen passives Spiel gepfiffen werden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen