Kulturschock für unsere Imports

Aufmacherbild
 

Kulturschock für unsere Imports

Aufmacherbild
 

Servus, liebe Leserinnen und Leser von LAOLA1.at,

Wir haben den ersten Saisonsieg eingefahren und das ist gut so! Beim 34:9-Erfolg gegen die Stuttgart Scorpions am Ostersonntag im ersten von vier Duellen der BATTLE4TIROL haben wir gezeigt, wie gut die Mannschaft zusammenspielt und die Imports konnten endlich auch mal aufs Feld.

Das war wirklich wichtig, denn Spiel und Training sind nun mal zwei Paar Schuhe. Ich kann euch gar nicht sagen, wie viel Spaß das am Sonntag gemacht hat. Das Wetter spielte zwar überhaupt nicht mit, aber uns Spielern war das egal. Und ich kann mich auch nicht beschweren, denn mir wurde ganz schon heiß am Platz! Es gab genug zu tun, auch wenn das Ergebnis zum Schluss ziemlich klar war. Die Stuttgart Scorpions sind eine tolle, vor allem körperlich sehr starke Mannschaft und es war eine Ehre, sie hier in Innsbruck zu haben.

Ich fühle mich in unserer Mannschaft absolut wohl, weil wir einfach zusammenpassen. Manche unserer Imports sind ja zum allerersten Mal außerhalb der USA und müssen sich noch an Tirol gewöhnen. Zum Beispiel der MVP vom Scorpions-Spiel, David Oku. Ich glaube die ersten Tage hier in Innsbruck ist er am Morgen aufgewacht und dachte sich „Zwickt´s mi i man i tram“. Er sieht die Berge und den Schnee und weiß nicht, ob er wach ist oder träumt...

Ganz cool auch, dass er ein Auto für eine Woche gewonnen hat. Damit war er komplett überfordert. Er kann nämlich gar nicht mit Gangschaltung fahren! Aber ich bin mir sicher, dass unser QB Sean Shelton ihm aushelfen wird, denn der war ja schon in Frankreich und Finnland. Er kennt sich aus. Obwohl, da gab es dann auch noch einen echten Tiroler Speck und auch das kennen die Amis nicht wirklich. David meinte, dass der etwas komisch rieche. Maaaahhh, der roch so fantastisch, ich glaube, wir müssen noch ein wenig intensiver unsere (Ess-)Kultur rüber bringen ;)

David Oku und der Speck, der fantastisch roch

Ja, ja, die Tücken im Alltag bergen für Ausländer auch so manchen – für Nicht-Beteiligte ganz lustige - Fauxpas. Wir Spieler nutzen ganz gerne die Sauna in unserem Fitnessstudio, aber an manchen Tagen ist die Sauna ausschließlich den Damen vorbehalten. Das ist natürlich nur auf Deutsch angeschrieben. Ich habe gehört, dass einer unserer Imports ganz schnell wieder draußen war und dass die Damen im Hintergrund ziemlich schimpften.... Ich werde ihn sicher noch länger damit aufziehen. Ein bisschen Spaß muss eben auch sein.

Dabei wird das kommende Wochenende alles andere als lustig, denn es stehen gleich zwei Spiele innerhalb von 24 Stunden an. Das wird eine echte Herausforderung, auf die ich mich schon freue: Am Samstag international im Tivoli. DAVOR gibt es unser großes Tryout. Kommt um 15:00 Uhr vorbei und probiert aus, ob euch Football oder Cheerleading liegt.  Am Abend feiern wir dann in Tirol ein richtig großes Football-Fest! Es geht in der BATTLE4TIROL gegen die Düsseldorf Panther, ein echtes Football-Urgestein.

Dann am Sonntag geht ess weiter mit der AFL. Zum ersten Mal in der Heimatgemeinde unseres Hauptsponsors im Gernot Langes Swarovski Stadion in Wattens. Dort habe ich schon einmal gespielt, 2012 ein Eurobowl-Spiel gegen die Prag Panthers. Ich war gerade mal 16 Jahre alt und kam direkt aus der Jugend in die Kampfmannschaft. Ein Erlebnis, kann ich euch sagen. Ich freue mich, dass wir wieder dort spielen. Ein tolles Stadion und die Stimmung wird sicher bombastisch. Ich hoffe, wir sehen uns! Wenn nicht, schaut euch das Spiel unbedingt auf www.raidersTV.at an.


Bis dahin,
Euer Patrick.

 

Patrick Pilger ist Defensive Back bei den SWARCO RAIDERS Tirol. Er spielt seit 2010 beim Tiroler Footballverein und hat sich schnell über das Junior Varsity Team für die Kampfmannschaft empfohlen. Aktuell ist Pilger Heeressportler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen