Klette wird All-Star-MVP

Aufmacherbild
 

Team Austria gewinnt All Star Game der ABL

Aufmacherbild
 

Die 20. Auflage eines heimischen All Star Games hat am Samstagabend im Multiversum Schwechat einen Sieg der "Austrians" gebracht.

Die Auswahl österreichischer Spieler setzte sich im Prestigeduell gegen ein Team von in der ABL tätigen Legionären 138:133 (78:74) durch.

Trotz des Beginns der Schulferien in Wien und Niederösterreich waren etwa 1.200 Fans zum All Star Day-Jubiläum nach Schwechat gekommen.

Klette wird MVP

Sie erlebten ein Offensivspektakel mit zahlreichen Dreipunkte-Würfen, vielen Dunks und einigen basketballerischen Showeinlagen.

Auf dem Parkett stand an diesem Abend der Spaß im Vordergrund. Tilo Klette (WBC Wels) durfte sich als MVP feiern lassen.

Für Spannung sorgten wie immer die Rahmenbewerbe, die ebenfalls nach US-amerikanischem Vorbild ausgetragen wurden.

Stevens verteidigt Slam-Dunk-Titel

Im Drei-Punkte-Bewerb hatte Enis Murati (Swans Gmunden) das sicherste Händchen.

Beim Dunking-Contest ließ es neuerlich Amin Stevens (BC Vienna) am spektakulärsten "krachen".

Er hatte schon 2014, damals noch im Dress der Fürstenfeld Panthers, gewonnen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen