Bulls in Playoffs weiter perfekt

Aufmacherbild
 

Kapfenberg brilliert gegen Wels erneut

Aufmacherbild
 

Der Titelverteidiger in der Admiral Basketball Bundesliga, der BC Zepter Vienna, hat am Samstag in der best-of-five-Serie gegen die magnofit Güssing Knights auf 1:1 ausgeglichen.

Die Wiener bezwangen die Burgenländer auswärts mit 88:74 (42:40) und haben nun im dritten Spiel am Mittwoch (19.30 Uhr) Heimvorteil.

Die ece bulls Kapfenberg stellten hingegen gegen den WBC Raiffeisen Wels mit 97:76 (55:33) mühelos auf 2:0.

Güssing nur ein Viertel lang stark

48 Stunden nach dem knappen 62:60-Erfolg über Vienna vermochten die Güssinger diesmal nur im ersten Viertel zu dominieren. Doch die Gäste ließen sich vom 21:29-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen.

Ab dem zweiten Abschnitt wurden die Wiener immer stärker und bauten ab Mitte des dritten Viertels den Vorsprung sukzessive aus.

Hauptunterschied im Spiel war die Wurfausbeute aus der Distanz: Während der BC Vienna 16 von 38 Dreierwürfen verwertete, schaffte Güssing dies nur bei fünf aus 22 Versuchen.

Bulls überlegen

In Kapfenberg gab es hingegen keine Zweifel am neuerlichen Sieg der Steirer, die zur Pause schon 55:33 voran lagen und im dritten Viertel mit bis zu 32 Punkten führten.

Beide Teams trafen äußerst stark von außen: Die Bulls versenkten 14 Dreier bei 28 Versuchen, die Welser zwölf bei 27 (Klette 7/10).

Im Finish gelang den Oberösterreichern nur noch eine Resultatsverschönerung. Kapfenberg hält in den aktuellen Playoffs bei einer 5:0-Bilanz.

 

ABL-Halbfinale (best of five), 2. Spiele, Samstag:

magnofit Güssing Knights - BC Zepter Vienna 74:88 (40:42)

Th. Klepeisz 16, Dias Bodra 12 bzw. Pavlicevic 18, Detrick 16

Stand in der Serie: 1:1

ece bulls Kapfenberg - WBC Raiffeisen Wels 97:76 (55:33)

Woschank 19, Shaw 18 bzw. Klette 25, Ahelegbe, Beidler, Nixon je 11

Stand: 2:0

Jeweils drittes Spiel am Mittwoch (19.30 Uhr)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen