Ogier gewinnt Lieblingsrallye

Aufmacherbild
 

Martin Prokop (Fiesta RS) komplettierte die Top-6, da er auf der letzten Wertungsprüfung noch Thierry Neuville abfing. Der Hyundai-i20-Pilot verlor wegen einer gebrochenen Antriebswelle und einem Dreher 30 Sekunden.

Hyundais mit Problemen am Schlusstag

Juho Hänninen (Hyundai i20) kam nach einer Serie von Reifenschäden als Achter ins Ziel, gefolgt von WRC-2-Fahrer Nasser Al-Attiyah und Jari Ketomaa, die die Top-10 beschließen.

Nach mehreren Unfällen war die Rallye für Kris Meeke und Robert Kubica sowie Jari-Matti Latvala schon vorzeitig vorbei. Am heutigen Finaltag war Dani Sordo der einzige Ausfall unter den Top-Fahrern. Der Spanier musste seinen i20 nur wenige hundert Meter nach der Ausfahrt aus dem Servicepark abstellen, auch bei ihm gab eine Antriebswelle den Geist auf.

Nächste Station der Weltmeisterschaft ist die Argentinien-Rallye, die von 8. bis 11. Mai in Villa Carlos Paz über die Bühne geht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen