10-Minuten-Strafe für Ogier

Aufmacherbild
 

Für Sebastien Ogier verläuft der erste Tag der Tour de Corse - Rallye de France katastrophal. Nachdem er aufgrund eines Reifenschadens ohnehin nur auf Rang zehn liegt, bleibt sein Volkswagen Polo R auch noch auf dem Weg zum Parc Ferme in Bastia mit einem Getriebeschaden liegen. Telefonische Anweisungen seiner Ingenieure sorgen für keine Abhilfe, der Weltmeister muss aufgeben. Am Samstag startet er mit dem Superally-Reglement wieder, kassiert aber eine 10-Minuten-Strafe.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen