McLaren lehnt Honda-Deal ab

Aufmacherbild
 

Die Partnerschaft von Red Bull Racing mit dem japanischen Motorenlieferanten Honda ist scheinbar am Veto von McLaren-Chef Ron Dennis gescheitert. Honda gab heuer mit dem britischen Team sein Formel-1-Comeback, doch McLaren fährt bislang nur hinterher. Dennoch lehnt Dennis eine Kooperation zwischen Honda und Red Bull laut Bernie Ecclestone ab. "Ron sagte: Definitiv nein", so der F1-Boss. Somit ist weiter unklar, mit welchem Antrieb das österreichisch-britische Team 2016 unterwegs sein wird.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen