Alonso-Jubiläum gegen den Frust

Aufmacherbild
 

Fernando Alonso steht beim Grand Prix von Russland vor seinem 250. Rennwochenende in der Formel 1. Bei McLaren-Honda regiert für den Asturier momentan aber der Frust. Diesem hat er zuletzt in Suzuka auch Ausdruck verliehen. "Alles, was auf diese Weise derzeit von unseren Piloten kommt, ist durch Enttäuschung, Frustration und Demotivation begründet", erklärt Präsident Ron Dennis. Alonso war in diesem Jahr zwei Mal in den Punkten. Seinen letzten Sieg feierte er 2013 in Spanien für Ferrari.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen