Bericht: DFB hinterzog Steuern

Aufmacherbild
 

Die Sommermärchen-Affäre um den Deutschen Fußball-Bund (DFB) zieht immer größere Kreise. Wie der "Spiegel" berichtet, wirft die Staatsanwaltschaft Frankfurt dem DFB vor, Steuern in Höhe von 2,567 Mio. Euro hinterzogen zu haben. Dies gehe aus Informationen aus dem Durchsuchungsbeschluss vom 29. Oktober hervor. Zudem soll die Staatsanwaltschaft den Aussagen von Präsident Wolfgang Niersbach misstrauen. Bei der von ihm unterzeichneten Steuerklärung wurden "bewusst unrichtige Angaben gemacht".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen