Blatter bestätigt Absprachen

Aufmacherbild
 

FIFA-Präsident Sepp Blatter räumt gegenüber der "Financial Times" ganz offen Absprachen bei der WM-Vergabe ein. "Wenn Sie nur wenige Leute in einem Wahlgremium haben, können Sie das gar nicht verhindern. Das ist unmöglich", so der Schweizer, der erneut bekräftigt, dass "diplomatisch bereits ausgemacht" war, die WM 2022 an die USA zu vergeben. Erst der damalige französische Präsident Nicolas Sarkozy und Michel Platini hätten mit einer Intervention diese Entscheidung verhindert, so Blatter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen