DFB-Team unbeeindruckt

Aufmacherbild
 

Grillitsch-Kollege als deutscher Erfolgsgarant

Aufmacherbild
 

Deutschlands U19-Fußballer sind ungeschlagen ins Halbfinale der EM in Ungarn marschiert. Die Auswahl von Teamchef Marcus Sorg feierte in der Qualifikation bei einem Remis fünf Siege.

U.a. wurde Spanien, der Rekord-Europameister in dieser Altersstufe, 3:1 bezwungen. Bei der Endrunde sicherten sich die Deutschen "Bubis", wie sie in der Heimat medial liebevoll genannt werden, Platz eins in Gruppe B.

Nach einem 3:0 gegen Bulgarien und einem 2:2 gegen Serbien wurde mit einem 2:0 gegen die Ukraine Aufstieg und Platz eins unter Dach und Fach gebracht. Damit kommt es am Montag um 18.00 Uhr in Budapest zum Halbfinale gegen Österreich.

Selke jagt Torjäger-Kanone

Herausragender Mann in der U19-Truppe des frisch gebackenen A-Team-Weltmeisters war bisher in Ungarn Werder-Bremen-Spieler Davie Selke.

Der 19-jährige Mittelstürmer mit äthiopischen Wurzeln erzielte bereits fünf Treffer und führt gemeinsam mit dem Portugiesen Andre Silva die Torschützenliste an. Selke ist bei Werder Vereinskollege von zahlreichen Österreichern, u.a. auch von ÖFB-U19-Angreifer Florian Grillitsch.

Selke und Grillitsch verbringen in Bremen auch viel Zeit abseits des Rasens miteinander. Selke durfte zudem schon Bundesliga-Luft schnuppern, in der vergangenen Saison kam er zu drei Einsätzen im deutschen Oberhaus.

Ein Hauch von Uwe Seeler

Zwei Akteure von Ex-Salzburg-Trainer Roger Schmidt von Bayer Leverkusen zählen ebenfalls zu den DFB-Schlüsselspielern: Levin Öztunali, Enkel der deutschen Legende Uwe Seeler und jüngster Leverkusen-Bundesliga-Kicker aller Zeiten, sowie der bereits Champions-League-erfahrene Julian Brandt.

Die Abwehr wird von Kapitän Nils Stark organisiert, der Innenverteidiger spielte bereits mehr als 20 Mal für Nürnberg in der Bundesliga. "Seit einem Jahr arbeiten wir nun gemeinsam, kennen uns alle schon lange, sind zusammengewachsen. Das hilft enorm", sagte Torjäger Selke über den U19-Siegeszug.

Sein Erfolgsrezept: "Ich fühle mich im Moment sehr gut. Es macht unheimlich Spaß für Deutschland zu spielen und bei einem großen internationalen Turnier ist es sogar noch schöner."

Deutschland will auch gegen Österreich jubeln

Sorg: "Nächsten Schritt machen"

Selke, dessen Vertrag in Bremen bis 2015 läuft, steht längst auf den Wunschlisten zahlreicher Topclubs, Werder will ihm aber schon bald einen Vertrag über mindestens zwei weitere Jahre vorlegen.

Erfolge der Deutschen im U19-Bereich waren in den vergangenen Jahren rar gesät. Die Partie gegen die Österreicher ist das erste EM-Halbfinale seit sechs Jahren, damals hatte man 2008 den Titel geholt.

"Seit einem Jahr arbeitet die Mannschaft sehr hart für diese Erfolge. Der Einzug ins Halbfinale ist ein toller Schritt. Gegen Österreich wollen wir jetzt den nächsten machen", meinte Teamchef Sorg, der im Laufe seiner Trainerkarriere u.a.

2011 für rund ein halbes Jahr den SC Freiburg betreute. Aktuell wird er auch als Kandidat für den Posten des Assistenten von Bundestrainer Joachim Löw gehandelt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen