Fink: "Es war mein Risiko"

Aufmacherbild
 

Abgesehen von zwei Positionen hat Austria-Trainer Thorsten Fink beim 2:1-Heimsieg im Cup-Achtelfinale gegen den SCR Altach seine ganze Mannschaft umgestellt. "Wenn es ein Risiko war, dann meines. Ich kriege hinterher auf die Ohren, wenn es nicht klappt. Aber ich habe meinen Spielern vertraut, deswegen war es für mich kein Risiko", sagt der Deutsche. Mit der Leistung seiner "B-Elf" war er jedenfalls sehr zufrieden: "Die Spieler haben gezeigt, dass sie da sind, wenn man sie braucht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen