Zehn Real-Spieler sind genug

Aufmacherbild
 

Zehn "Königliche" zu stark für Rayo

Aufmacherbild
 

Nach dem knappen 2:1-Sieg des FC Barcelona in Granada am Samstag ziehen die Madrider Top-Klubs nach.

Atletico feiert in Valladolid einen 3:0-Erfolg und beendet die Unserie in Auswärtsspielen.

Zum Abschluss des 24. Spieltags in La Liga setzt sich dann Real vor heimischem Publikum gegen Rayo Vallecano 2:0 durch.

In der Tabelle bleibt damit alles beim Alten. Barca führt zwölf Punkte vor Atletico und 16 Zähler vor dem amtierenden Meister.

Ramos trifft und fliegt

Im Estadio Santiago Bernabeu dauert es nicht lange, ehe Morata die Hausherren in Führung schießt. Der Stürmer, der den Vorzug gegenüber Benzema und Higuain erhalten hat, trifft nach Ideal-Vorarbeit von Özil.

Wenig später flankt der Deutsche einen Freistoß perfekt auf den Kopf von Ramos, der so auf 2:0 erhöht.

Der Torjubel des Verteidigers ist noch kaum verklungen, muss er mit Gelb-Rot vom Platz. Unmittelbar nach einer Verwarnung wegen Fouls (17.) sieht er wegen Handspiels die zweite Gelbe Karte.

Real bleibt stärker

Auch in Unterzahl sind die "Königlichen" jedoch das gefährlichere Team. Ronaldo, nach dem Wechsel von Morata für Albiol im Sturmzentrum, vergibt eine gute Gelegenheit auf das 3:0 noch vor der Pause (35.).

In Hälfte zwei investieren die Gäste mehr in die Offensive, kommen aber vorwiegend nur über die Seite durch. Für die Flanken zur Mitte fehlt oft wegen Ungenauigkeit ein Abnehmer.

Khedira vergibt auf der anderen Seite nach einem Konter über Kaka die beste Chance für Real, das die drei Punkte letztlich nicht in Gefahr bringt.

Atletico schlägt "dummes" Valladolid

Atletico Madrid beweist, dass es doch noch außerhalb des Estadio Vicente Calderon gewinnen kann.

Die "Colchoneros" schlagen Real Valladolid mit 3:0 und feiern damit den ersten Auswärtssieg seit November 2012.

Falcao schießt die Gäste schon in Minute elf in Front, Sturmkollege Costa (53.) und der eingewechselte Rodriguez (90.) besorgen in Hälfte zwei den Endstand.

"Ich bin stolz auf diese Mannschaft", zeigt sich Trainer Diego Simeone nach dem Spiel erleichtert.

Sein Gegenüber geht mit seinen Mannen härter ins Gericht: "Wir haben uns heute sehr dumm angestellt."

Auch Valencia siegt dezimiert

Wie Real muss auch der FC Valencia lange mit einem Mann weniger auskommen, wie Real gewinnt das Team sein Heimspiel aber mit 2:0.

Nach dem Sieg gegen Abstiegskandidat Mallorca steigen die "Fledermäuse" in der Tabelle wieder auf Rang fünf.

Hälfte eins gehört klar den Gästen, allein Dos Santos vergibt zahlreiche Gelegenheiten. Auch nach Rot für Tino Costa wegen Nachtretens (28.) hält Alves aber die Null fest.

In Hälfte zwei entscheiden Ricardo Costa per Kopf (60.) und Soldado (81.) das Spiel.

Levante punktet wieder

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge darf sich Levante über einen Punkt freuen. Die Truppe von Trainer Juan Ignacio Martinez kommt bei Real Sociedad zu einem 1:1.

Vela schießt die Hausherren in der 18. Minute per Elfmeter in Führung, elf Minuten später ist Michel ebenfalls vom Elferpunkt erfolgreich und gleicht aus.

Die Gäste bringen das Remis dann über die Zeit, obwohl sie ab der 57. Minute einen Mann weniger am Feld haben - Karabelas sieht Gelb-Rot.

Espanyol Barcelona besiegt Real Betis durch ein Garcia-Tor (7.) mit 1:0.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen