Juve siegt mit Schiri-Aufregung

Aufmacherbild
 

Juventus feiert Sieg zum Auftakt

Aufmacherbild
 

Meister Juventus startet mit einem Sieg in die neue Saison. Die "Bianconeri" besiegen den FC Parma vor heimischem Publikum mit 2:0.

Der Favorit erarbeitet sich ohne den gesperrten Trainer Antonio Conte gegen gut stehende Gäste ein leichtes Übergewicht.

Die erste Möglichkeit auf die Führung vergibt Arturo Vidal (34.) mit einem verschossenen Elfmeter. Der Strafstoß ist aber sowieso umstritten, da der gefoulte Stephan Lichtsteiner im Abseits steht.

Kurioses Pirlo-Freistoß-Tor

Der Schweizer ist auch in der zweiten Hälfte im Mittelpunkt, als er in der 54. Minute zum 1:0 trifft. Er verwertet eine scharfe Hereingabe von Neuzugang Kwadwo Asamoah.

Nur vier Minuten später steht erneut der Schiedsrichter im Mittelpunkt. Nach einem Freistoß von Andrea Pirlo landet der Ball nach Ansicht des Torrichters hinter der Linie. Die Parma-Spieler protestieren jedoch kräftig, da Keeper Morante die Kugel ihrer Meinung nach auf der Linie  hält. Infolgedessen spielt Juventus das 2:0 gewohnt ballsicher über die Zeit.

Jovetic schießt Fiorentina zum Erfolg

Wie Juventus gewinnt auch die Fiorentina das erste Spiel der Saison. Hauptverantwortlich dafür ist Stevan Jovetic, der mit einem Doppelpack (67., 90.) gegen Udinese das Spiel dreht.

Davor ist es Maicousel (28.) der die Gäste in Führung bringt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen