BVB gelingt Befreiungsschlag

Aufmacherbild
 

Dortmund feiert zweiten Sieg in Folge

Aufmacherbild
 

Borussia Dortmund hat erstmals seit der 14. Runde die Abstiegsplätze der deutschen Fußball-Bundesliga wieder verlassen.

Der BVB besiegte am Freitag den FSV Mainz 05 von ÖFB-Teamkicker Julian Baumgartlinger vor Heimpublikum 4:2 (0:1).

Dortmund liegt dank des zweiten Siegs en suite nun auf Platz 14, direkt hinter den punktgleichen Mainzern.

Kampl assistiert Reus

Vor 80.200 Zuschauern hatte der deutsche Teamkicker Marco Reus mit einer Vorlage und mit einem Tor (55./Assist Kampl) großen Anteil am Sieg.

Außerdem trafen Neven Subotic (49.), Pierre-Emerick Aubameyang (71.) und Nuri Sahin (78.) für den BVB.

Für Mainz erzielten Elkin Soto (1.) und Yunus Malli (57.) die Tore.

Dortmund liegt nun auf Platz 14, direkt hinter den punktgleichen Mainzern.

53 Sekunden bis zum ersten Treffer

Ohne Kapitän Mats Hummels (Virus-Infekt) kassierte Schwarz-Gelb nur nach 53 Sekunden schon den ersten Gegentreffer.

Zwar traf Reus in der vierten Minute die Stange, zur Halbzeit sah es aber so aus, als würde der BVB seine Unserie fortsetzen: In der bisherigen Saison konnte der abgestürzte Vizemeister bis dahin kein einziges Mal in der Liga einen Rückstand in einen Sieg umwandeln.

Erst als Subotic mit einem Kopfball den Ausgleich erzielte, schien das Selbstvertrauen zurückzukehren, die BVB-Truppe war nicht wiederzuerkennen.

Reus brilliert in Schlussphase

Auf Vorlage von Ex-Salzburger Kevin Kampl erzielte Reus die Führung, nochmals mussten die Hausherren aber zittern: Malli überwand auf der Gegenseite Weidenfeller zum 2:2, die gesamte BVB-Verteidigung wirkte dabei nicht glücklich.

Dann aber legte der in der zweiten Hälfte starke Reus den Ball auf Aubemayang auf, der sich diese Chance nicht nehmen ließ.

Sahin machte das Glück des BVB im Finish perfekt und atmete danach auf: "Für den Kopf, für die Tabelle, für unsere Moral ist das superwichtig."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen